© Foto: Timmig/ Bundeswehr

Neuburg: Eurofighter in Australien

Sie sind momentan am anderen Ende der Welt – 6 Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 und rund 250 Soldatinnen und Soldaten vertreten Deutschland und die Region bei einer großen Übung in Australien.  Nach monatelanger Vorbereitung und Verlegung von Material und Personal ist auch die Luftwaffe zum ersten Mal dabei. Laut Bundeswehr fliegen die Neuburger abwechselnd in der Luftangriffs- und der Luftverteidigungsrolle gemeinsam mit und gegen die Luftstreitkräfte weiterer Nationen wie Indien, Indonesien, Japan, Singapur, Südkorea, USA, Frankreich und Großbritannien. Insgesamt nehmen 2.500 Soldatinnen und Soldaten aus 17 Nationen an dieser Übung teil. Dabei sollen die eigenen fliegerischen Fähigkeiten durch den Erfahrungsaustausch erweitert und in realistischen Luftoperationen gemeinsam trainiert werden. Auch der Kommodore des TaktLwG74, Oberst Gordon Schnittger, ist in Australien dabei und hat den ersten Eurofighter in Darwin gelandet. Einer der Jets ist mit einer speziellen Folie beklebt und wird als fliegender Botschafter, als sogenannter Air Ambassador, eingesetzt. Unter anderem nimmt er morgen an einem großen Überflug aller Nationen am Mindal Beach teil, zu dem bis zu 20.000 Zuschauer erwartet werden und am Wochenende ist ein Tag der offenen Tür auf dem Stützpunkt in Darwin geplant, zu dem ebenfalls bis zu 20.000 Interessierte erwartet werden.

Hier ein Video vom Start in Neuburg:

Credit: Broll/Bundeswehr

Impressionen aus Australien